Direkt zum Inhalt springen

Person

Dr. Andreas Decker
Rechtsanwalt, Partner
Frankfurt am Main
Fon +49 (0) 69 - 6 53 00 06 - 64
Visitenkarte herunterladen

Sprachen

Deutsch, Englisch

Kompetenzfelder & Arbeitsgebiete

Gesellschafts- und Unternehmensrecht, Compliance, Umwandlung/ Umstrukturierung/ Erwerb und Veräußerung von Unternehmen, Versicherungsaufsichts- und Versicherungsunternehmensrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht

Dr. Andreas Decker ist spezialisiert in den Bereichen Bank- und Versicherungsaufsichtsrecht sowie dem Versicherungsvertragsrecht. In diesem Zusammenhang betreute er bereits namhafte Mandanten bei der Markteinführung und Implementierung von Vertriebssystemen in Deutschland und übernahm die hiermit einhergehende Koordinierung und Kommunikation mit den jeweils zuständigen Aufsichtsbehörden. Neben der aufsichtsrechtlichen Beratung liegt ein weiterer Schwerpunkt in der Gestaltung von Versicherungsprodukten und der hierfür notwendigen Vertragsdokumentation. Dr. Andreas Decker ist Mitherausgeber des regelmäßig erscheinenden MELCHERS-NEWSLETTERS zum Versicherungsrecht und hat darüber hinaus bereits in Fachzeitschriften zu versicherungsaufsichtsrechtlichen Fragestellungen publiziert.

Neben dem versicherungsrechtlichen Bereich liegt ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit im Bereich des Gesellschaftsrechts und der Compliance. Hier betreut Dr. Andreas Decker insbesondere internationale Mandanten bei sämtlichen gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen, bei dem Erwerb und der Veräußerung von Unternehmen bzw. Unternehmensteilen sowie der Gründung von Joint Ventures.
  • 2000-2005 Universität Trier
  • 2007 Promotion bei Prof. Dr. Gregor Bachmann, LL.M. an der Universität Trier
  • 2007-2009 Rechtsreferendariat in Frankfurt am Main
  • 2010 Zulassung als Rechtsanwalt
  • 2010 Rechtsanwalt bei MELCHERS
  • 2016 Partner bei MELCHERS
  • Gebert/Erdmann/Schradin (Hrsg.), Beck’scher Online-Kommentar zum Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG), 1. Edition Stand: 01.12.2017, Bearbeitung der Paragraphen  §§ 61 – 62, 65 – 66 VAG
  • Ott (Hrsg.), Bonner Handbuch GmbH, Stand: Oktober 2016, Stollfußverlag Bonn, Fach C: Organe der Gesellschaften (Erstes Kapitel: Organe der Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH); Zweites Kapitel: Organe der Aktiengesellschaft (AG) und der Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA); Drittes Kapitel: Organe der Personengesellschaften).
  • Organhaftung und Expertenrat - Umfang und Grenzen einer Haftungsvermeidung durch fachkundige Expertise, GmbHR 2014, S. 72ff.
  • Der Cashpool als Gesellschaft bürgerlichen Rechts, in: Zeitschrift für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (ZGR) 2013, 392 ff.
  • Unterrichtungs- und Informationsrechte der deutschen Aufsichtsbehörden gegenüber europäischen Versicherungsunternehmen bei Markteintritt und Funktionsausgliederung, in: Zeitschrift für Versicherungsrecht, Haftungs- und Schadensrecht (VersR) 2013, S. 287 ff.
  • „Ankauf“ privater Lebensversicherungen und Einlagengeschäft - Anmerkung zum Urteil des VG Frankfurt a.M. vom 11. Juli 2011 - 9 K 646/11.F, in: Zeitschrift für Bank- und Kapitalmarktrecht (BKR) 2011, 431 ff.
  • Ähnlichkeit von Waren und Dienstleistungen im Rahmen der Privilegierung von E-Mail-Werbung nach § 7 III UWG, in: Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) 2011, 774 ff.
  • Ad-hoc-Publizität bei öffentlichen Übernahmen - Das Verhältnis der Ad-hoc-Publizitätspflichten aus § 15 WpHG und § 10 WpÜG, Verlag Dr. Kovac, Hamburg 2008 (Diss)
Zurück