Direkt zum Inhalt springen

Person

Martin Koller-van Delden LL.M.
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Maîtrise en droit privé, Partner
Heidelberg
Fon +49 (0) 62 21 - 18 50 - 156
Visitenkarte herunterladen

Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch

Kompetenzfelder & Arbeitsgebiete

Arbeitsrecht, (Internationales) Handelsrecht, Private Clients
 

Mit mehr als 10 Jahren fachanwaltlicher Praxis im Arbeitsrecht berät Herr Koller-van Delden nationale und internationale Unternehmen in allen Fragen des kollektiven wie individuellen Arbeitsrechts. Das Spektrum reicht von der Vertragsgestaltung und Kündigung bis hin zu umfassenden Restrukturierungen und der arbeitsrechtlichen Begleitung von M&As im nationalen wie internationalen Bereich.

Daneben berät Herr Koller-van Delden Unternehmen, Geschäftsführer und Vorstände im Rahmen der Bestellung und Gestaltung von Dienstverträgen sowie der Beendigung von Organverhältnissen.

Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist das nationale und internationale Handels- und Vertragsrecht sowie die rechtliche Beratung von Privatklienten.

Mandanten im Unternehmensbereich sind insbesondere Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus, der Elektrotechnik, der Papierindustrie, des Groß- und Einzelhandels sowie des elektronischen Einzelhandels, IT-Unternehmen sowie Unternehmen des Life-Sciences-Bereichs.

  • Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Aix en Provence, Saarbrücken, Straßburg (Maîtrise en Droit privé, 1997) und Exeter (LL.M. in International Legal Business Studies, 1999)
  • 1993-1995 Wissenschaftliche Hilfskraft am Centre Juridique Franco-Allemand, Prof. Dr. Claude Witz, Universität des Saarlandes
  • 1996-1997 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung, Prof. Dr. Dr. Michael Martinek, M.C.J., Universität des Saarlandes
  • 1997-1998 Vortragstätigkeit als Repetitor, Juristische Lehrgänge Alpmann & Schmidt
  • 1998 Wissenschaftliche Mitarbeit am Centro di studi e ricerche di diritto comparato e straniero (United Nations Institute for the Unification of Private Law, Prof. Dr. M.J. Bonell, Rom)
  • 1999-2001 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Deutsches, Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht, Prof. Dr. Andreas Fuchs, LL.M., Universität Konstanz
  • 2001 Zulassung als Rechtsanwalt
  • 2002 Rechtsanwalt bei MELCHERS
  • 2006 Fachanwalt für Arbeitsrecht
  • 2005 Partner bei MELCHERS

    Veröffentlichungen:

    • Kein Betriebsübergang und damit Scheitern der Unternehmensumstrukturierung bei „gemischt unechtem / echtem Betriebsführungsvertrag“, DStR 2018, 2528
    • Entgelttransparenzgesetz: Informationsanspruch der Arbeitnehmer ab 1.2.2018, DStR 2018, 254
    • "Gemeinschaftsbetrieb statt Arbeitnehmerüberlassung" - DStR 2017, S. 206 ff.
    • ABC des GmbH-Geschäftsführers seit 2007, Stollfuß-Verlag,
    • "Hinweispflicht des Arbeitgebers auf Anspruch auf Entgeltumwandlung nach § 1 a BetrAVG - Schlummerndes Haftungsrisiko?", DStR 2012
    • "Insolvenzsicherung von Altersteilzeitguthaben und Haftungsrisiken der Geschäftsführung am Beispiel des Bürgschaftsmodells", DStR, 2008, S. 1835
    • "Unterrichtungspflichten und Widerspruchsrecht beim Betriebsübergang", DStR, 2008, S. 776 ff.
    • "Neue Leitlinien beim Betriebsübergang", DStR, Heft 42/2007, S. 1869 ff.
    • "Das Recht des Betriebsübergangs nach Güney-Görres (EuGH v. 15.12.2005)", DStR, Heft 31/06 v. 02.08.2006, S. 1373 ff.
    • Turnaround in TUPE Rulings, Transatlantic Law International, European Labor Bulletin, Juli 2006, S. 2 f.
    • "Vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat - Hehres Ziel oder zu praktizierende Wirklichkeit?-", Betriebs-Berater, Heft 9, 27.02.2006, S. 490 ff.
    • Le licenciement I, Französische Industrie- und Handelskammer in Deutschland, Objectif Allemagne, 04/05
    • Le licenciement II, Französische Industrie- und Handelskammer in Deutschland, Objectif Allemagne, 03/05
    • Kurzkommentar Arbeitnehmerüberlassung, Erlaubnis, EWiR 2003, S. 611 f.

     

    Vorträge:

    • Haftung des Arbeitnehmers für Arbeitgeberschäden: Ein Ding der Unmöglichkeit?, MELCHERS Seminare, 07.12.2018
    • Datenschutz im Arbeitsverhältnis: Reformen 2018 und neuere Rechtsprechung, MELCHERS Seminare, 20.04.2018
    • Das Entgelttransparenzgesetz – Neues zur Entgeltgleichheit zwischen Männern und Frauen, 8. Europäischer Handels-und Gesellschaftsrechtstag Aix-en-Provence, 16.03.2018
    • Rechtssicherer Umgang mit leistungsschwachen und kranken Arbeitnehmern, IHK Pfalz, 20.02.2018
    • Arbeitsrecht Aktuell: Neue Rechtsprechung zu Mindestlohn, Kündigungsrecht, Befristungsrecht, Sozialen Medien im Arbeitsverhältnis, MELCHERS Seminare, 08.12.2017
    • Das Entgelttransparenzgesetz – Rechtlich relevante Aspekte für Personaler, Führungskräfte und Betriebsräte, FORUM Institut für Management, Köln, 26.10.2017
    • Das Entgelttransparenzgesetz – Rechtlich relevante Aspekte für Personaler, Führungskräfte und Betriebsräte, FORUM Institut für Management, Frankfurt, 13.07.2017
    • Aktuelle Entwicklungen zum Gesetz zur Förderung der Entgelttransparenz zwischen Frauen und Männern (Entgelttransparenzgesetz), MELCHERS Seminare, 12.05.2017
    • Der Umgang mit leistungsschwachen Mitarbeitern, MELCHERS Seminare, 12.05.2017
    • German Employment Law, 4 Module E-Learning Programme, FORUM Institut für Management, 2017
    • Das neue Recht der Arbeitnehmerüberlassung, MELCHERS Seminare, 02.12.2016
    • „Flexibler Personaleinsatz: Werkvertrag, Leiharbeit, Befristung – Neues Recht 2016: Was ist zu erwarten?“, MELCHERS Seminare, 2015
    •  „Vergütungssysteme im Vertrieb – Provisionen versus alternative leistungsbasierte Vergütungsformen“, MELCHERS Seminare, 2015
    • „Arbeitsrecht 2014: Loyalitätspflicht, Verschwiegenheit & Co.“, 27. AssistenzFORUM 2014, 27.06.2014
    • „German Employment Law for non-German Employers“, Inhouse-Kurs angeboten über FORUM Institut für Management, 2013, 2014
    • „Flexible Vergütung – Welche Spielräume gewährt die Rechtsprechung?“, MELCHERS Seminare, 2012
    • „Neues aus der Rechtsprechung zum Kündigungsrecht“ – MELCHERS Seminare, 2012
    • "Arbeitsrecht Spezial - Kündigung, Massenentlassung und Sozialplan", MELCHERS Seminare, 2010
    • "Englische Vertragsgestaltung und Absicherung von Auslandszahlungen", MELCHERS Seminare, 2010
    • "Arbeitsrechtliches Krisenmanagement" MELCHERS Jahrestagung Arbeitsrecht, 2009
    • "Krankheit und Behinderung im Unternehmen" - Arbeitsrechtliche Grundlagen zur Kündigung, SRH Hochschule Heidelberg, 26.11.2008
    • "Verträge auf Englisch", Intensivseminar, Bildungsinstitut der Mittelständischen Wirtschaft (IMW), Frankfurt 23. und 24.10.2008 sowie München 03. und 04.12.2008
    • "Erfolgreich kündigen - Trennung gestalten" MELCHERS Seminarreihe 2008
    • "Betriebsübergang und Umstrukturierung - Entwicklungen der Rspr. und Möglichkeiten der Gestaltung" MELCHERS Jahrestagung Arbeitsrecht, 2007
    • Arbeitgeber und Betriebsrat - Konstruktive Zusammenarbeit oder täglicher Kampf?, MELCHERS Jahrestagung Arbeitsrecht, 2005
    • Alterseinkünftegesetz - Arbeitsrechtliche Aspekte, Falk & Co GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft, Heidelberg, 2004
    • Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein
    • Verband deutscher ArbeitsrechtsAnwälte e.V. - VDAA
    • Arbeitsgemeinschaft Internationaler Rechtsverkehr im Deutschen Anwaltverein
    • Association des Anciens Etudiants du Centre Juridique Franco-Allemand
    Zurück