Direkt zum Inhalt springen

News

Wellensiek und Scharfenberg Mitautoren des Kommentars "Bauvertragsrecht"

09.07.2018

Das Werkvertragsrecht war bis Januar 2018 für komplexe Bauverträge häufig nicht detailliert genug und nur schwer handhabbar. Wesentliche Fragen waren nicht gesetzlich geregelt. Diesem Zustand ist durch das am 1. Januar 2018 in Kraft tretende Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts abgeholfen worden. Dadurch sind spezielle Regelungen für den Bauvertrag, den Verbraucherbauvertrag sowie den Architekten- und den Ingenieurvertrag in das Werkvertragsrecht des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) eingefügt worden.

Im neuen Kommentar "Bauvertragsrecht" werden neben dem werkvertraglichen Teil des Reformgesetzes auch die kaufrechtlichen Neuregelungen mit behandelt, die die bauwirtschaftlichen Sachverhalte betreffen. Es wird die alte Rechtslage kurz dargestellt und dann die Auswirkungen der Neuregelungen und deren Bedeutung für die gesamte Bauwirtschaft beleuchtet.

Die Rechtsanwälte Tobias Wellensiek und Philipp Scharfenberg, beide Fachanwälte für Bau- und Architektenrecht bei MELCHERS, sind Mitautoren des Kommentars.

Leupertz/Preussner/Sienz (Hrsg.): „Bauvertragsrecht“, München (C.H.Beck), 650 Seiten, € 119,-, erhältlich online und ab KW 33 als Printausgabe.

 

 

Leupertz/Preussner/Sienz (Hrsg.): „Bauvertragsrecht“