Direkt zum Inhalt springen

Wirtschafts- und Steuerstrafrecht

Unternehmen sehen sich heute immer mehr und immer schärferen regulatorischen Anforderungen ausgesetzt, damit wächst das Risiko von Gesetzesverletzungen. Gleichzeitig haben die Ermittlungsbehörden ihre Verfolgungs- und Überwachungsintensität erhöht.

Die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens berührt im Falle von Unternehmensorganen nicht nur die betroffenen Personen, sondern auch das gesamte Unternehmen. Strafrechtliche Ermittlungen gehen oft mit großer (medialer) Außenwirkung einher. Durchsuchungen von Geschäftsräumen, die Beschlagnahme von Betriebsunterlagen und die Sicherstellung von elektronischen Daten führen zu erheblichen Beeinträchtigungen im Unternehmen. Um den Schaden für die Betroffenen und das Unternehmen möglichst gering zu halten, bedarf es einer kompetenten und sachgerechten Verteidigung, diese folgt in Steuer- und Wirtschaftsstrafverfahren häufig anderen Regeln als in anderen Strafsachen. Neben ausgeprägter Kenntnis des materiellen Steuer- und Wirtschaftsstrafrechts, das zu einem großen Teil in strafrechtlichen Nebengesetzen verankert ist, ist insbesondere eine langjährige Erfahrung im Umgang mit den Ermittlungsbehörden unumgänglich. Über beide Voraussetzungen verfügen die in diesem Bereich tätigen Anwälte von MELCHERS in besonderem Maße.

Wir vertreten und beraten unsere Mandanten bereits präventiv mit dem Ziel, Ermittlungsverfahren von vornherein abzuwenden, beispielsweise durch interne Complianceregelungen oder eine steuerstrafrechtliche Selbstanzeige. Kommt es doch zu einem Ermittlungsverfahren, begleiten wir die Mandanten von Anfang an und versuchen, einen Verfahrensabschluss ohne Anklageerhebung und damit verbundene öffentliche Hauptverhandlung zu erreichen. Wenn eine Anklageerhebung unvermeidbar ist, vertreten wir unsere Mandanten aber selbstverständlich auch in der Hauptverhandlung und im Rechtsmittelverfahren.