Direkt zum Inhalt springen

La personne

Dr. Andreas Masuch
Rechtsanwalt (Avocat allemand), Avocat spécialiste en droit commercial et des sociétés, Associé
Heidelberg
Téléphone +49-(0)6221-1850-109
Visitenkarte herunterladen

Langues

Allemand, Anglais

Compétences

Droit général des sociétés, Restructuration et réorganisation d‘entreprises, Succession d’entreprise, Fusions et acquisitions (M&A), Gouvernance de l’entreprise et conformité, Droit successoral et transfert de patrimoine, Conduite du procès et procédures d‘arbitrages
 

M. Masuch possède une grande expertise et de nombreuses années d'expérience dans le domaine du droit des sociétés. Sa pratique se concentre en particulier sur la fondation d'entreprises (y compris le conseil au start-ups), les joint-ventures, les restructurations et les acquisitions et cessions d'entreprises. Les conseils de Maître Masuch sont également fréquemment sollicités en matière de droit des groupes et de responsabilité des dirigeants d'entreprises, y compris en matière de compliance.

En outre, Maître Masuch est très actif dans le domaine du conseil en matière de succession d'entreprise et de droit successoral général, y compris le transfert d'actifs en vie. Il ne vous conseille pas seulement dans ces domaines, mais représente également vos intérêts dans les litiges devant les tribunaux étatiques ainsi que dans les procédures d'arbitrage.

Les clients de Maître Masuch sont principalement des PMI et leurs dirigeants, actionnaires et membres du conseil de surveillance.

Maître Masuch est chargé de cours à l'Université de Heidelberg et a publié de nombreux articles scientifiques. Il intervient régulièrement devant des entrepreneurs en tant que conférencier sur des sujets spécialisés. En plus de sa formation juridique, il a également obtenu un diplôme supplémentaire en économie à l'Université de Bayreuth.

"Fréquemment recommandé : Andreas Masuch ("bon négociateur", droit de la concurrence, droit des sociétés)", JUVE Handbuch der Wirtschaftskanzleien (manuel des cabinets d'avocats commerciaux) (dans chaque édition depuis 2015)

  • 1992-1997 Etudes de droit aux universités de Heidelberg et Bayreuth
  • 1992-1997 Etudes économiques complémentaires pour juristes à l’université de Bayreuth
  • 1997 Juriste d’Affaires (Université Bayreuth)
  • 1997-1999 Stage juridique préparatoire à Heidelberg, Karlsruhe, Mannheim et New York
  • 1999 Admission au barreau
  • 1995-2001 Collaborateur scientifique du Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Ulmer à l’institut de droit des sociétés et de droit économique allemand et européen de l'université de Heidelberg
  • 2001Doctorat à l’université de Heidelberg (directeur de thèse: Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Peter Ulmer) (medaillé du „Max-Hachenburg-Gedächtnispreis“)
  • 2001 Avocat chez MELCHERS
  • 2003 Associé chez MELCHERS
  • 2004 Chargé de cours à l’université de Heidelberg
  • 2008 Avocat spécialiste en droit commercial et des sociétés

    Livres:

    • Masuch/Meyer, ABC des GmbH-Geschäftsführers, 13. Auflage 2019, Stollfußverlag, Bonn: 2019
    • Bork/Schäfer (Hrsg.), Kommentar zum GmbH-Gesetz, 3. Auflage 2015, RWS-Verlag, Köln 2015: Kommentierung der §§ 45-46, 48-51b (Rechte der Gesellschafter, Gesellschafterversammlung)
    • Münchener Kommentar zum BGB, 6. Auflage, Verlag C.H. Beck, München 2012: Kommentierung der §§ 312, 312a, 355-357, 360 BGB (Haustürgeschäfte, Verbraucherwiderrufsrecht)
    • Bamberger/Roth (Hrsg.), Bürgerliches Gesetzbuch, Band 1, 3. Auflage 2012, Verlag C.H. Beck, München: 2012 Kommentierung zu § 312e BGB, § 3 BGB-InfoV (Pflichten im elektronischen Geschäftsverkehr)
    • Sudhoff, Personengesellschaften, 8. Aufl., Verlag C.H. Beck, München 2005: Kapitel Ausscheiden von Gesellschaftern, Ausschließung von Gesellschaftern, Sonstige Änderungen im Gesellschafterbestand, Abfindung von Gesellschaftern und Auflösung der Gesellschaft
    • Anleihebedingungen und AGB-Gesetz - Die Bedeutung des AGB-Gesetzes für Emissionsbedingungen von Anleihen, Verlag Recht und Wirtschaft, Heidelberg 2001

    Essais:

    • „Rückforderung gewinnunabhängiger Ausschüttungen an Kommanditisten muss im Gesellschaftsvertrag unmissverständlich geregelt sein“, Anmerkungen zu einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 12.03.2013, II ZR 73/11, GWR 2013, S. 293
    • "BGH: Unzulässige Satzungsgestaltung bezüglich zwingendem Aufsichtsrat", in GWR 2012, S. 128
    • Anmerkung zur Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 25.10.2010, II ZR 115/09, GWR 2011, 7., in GWR 2011, 7
    • Anmerkung zu den Entscheidungen des Bundesgerichtshofs vom 08.02.2011, II ZR 243/09 und II ZR 263/09, GWR 2011, 208., in GWR 2011, 208
    • "Risiko Krise - Handlungsempfehlungen für "Unternehmensleiter zur Vermeidung einer persönlichen Haftung", in Zukunftsmotor Metropolregion Rhein-Neckar, Ausgabe 1/2010, S. 16
    • "Wann Manager haften", in econo Rhein-Neckar, Ausgabe 08-09/2009, S. 45
    • „Neues Muster für Widerrufsbelehrungen“, in Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2008, S. 1700
    • „Die GmbH-Totgesagte leben länger“, in Business and Law 2005, S. 54 ff.
    • Neufassung des Musters für Widerrufsbelehrungen, in: BetriebsBerater (BB) 2005, S. 344 ff.
    • Vorsicht Verjährungsfalle, in: Betriebs-Berater (BB) 2004, S. 2652 ff.
    • Fertighausvertrag als widerrufliches Teilzahlungsgeschäft?, in: Baurecht (BauR) 2004 S. 1628 ff.
    • Berlin schafft Klarheit für Garantien bei Unternehmenskäufen, in: Börsen-Zeitung (BörsZ) vom 08.09.2004, S. 2
    • Sachkapitalerhöhung des Komplementärkapitals in der KGaA, in: Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht (NZG) 2003, S. 1048 ff.
    • Vertretereinsatz beim Abschluss von Verbraucherverträgen, in: Beilage 6 des Betriebs-Beraters (BB) 2003 (Heft 35), S. 16 ff.
    • Musterhafte Widerrufsbelehrung des Bundesjustizministeriums?, in: Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2002, S. 2931 ff.
    • Vertretereinsatz beim Abschluss von Verbraucherkreditverträgen, in: Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (ZIP) 2000, S. 143 ff.
    • Kreditvertragsübernahme und Verbraucherkreditgesetz - Urteilsanmerkung zu BGH, 26.05.1999 - VIII ZR 141/98, auf: NJW-Cassette 9/1999
    • Formularvertragliche Globalbürgschaft für einen unlimitierten Kontokorrentkredit, in: Betriebs-Berater (BB) 1998, S. 259 ff.
    • Ulmer/Masuch, Verbraucherkreditgesetz und Vertragsübernahme - Widerruf der Vertragsübernahme und/oder Übergang des Widerrufsrechts?, in: Juristenzeitung (JZ) 1997, S. 654 ff.

    Conférences:

    • Ausgewählte Aspekte des GmbH-Rechts für Steuerberater, Steuerberaterkammer Nordbaden, 2019
    • Datenschutz beim Unternehmenskauf II: Daten als Gegenstand des Kaufs, MELCHERS Seminare 2017
    • Ausgewählte Aspekte des GmbH-Rechts für Steuerberater, Steuerberaterkammer Nordbaden, 2017
    • Verfügungs- und Nachfolgeklauseln in Gesellschaftsverträgen von Familiengesellschaften, MELCHERS Seminare 2016
    • Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers, Haftungsrisiken und Begrenzungsmöglichkeiten, IHK Pfalz/Rhein-Neckar jährlich seit 2010
    • Die Entlastung von Organmitgliedern und ihre haftungsrechtlichen Folgen, MELCHERS SEMINARE, 2014
    • Wirtschaftliche Neugründung einer GmbH und ihre Haftungsfolgen, MELCHERS SEMINARE, 2012
    • Neues zu Kapitalaufbringung und -erhaltung bei Kapitalgesellschaften, MELCHERS SEMINARE, 2010
    • Haftung für Mangement-Fehler, MELCHERS SEMINARE, 2009
    • Die Reform des GmbH-Rechts, MELCHERS SEMINARE, 2008
    • Die GmbH-Reform, – Erleichterungen und Verbesserungen für Existenzgründer und Unternehmer, IHK Pfalz, 2008
    • Die GmbH-Reform – Erleichterungen und Verbesserungen für Unternehmer, IHK Rhein-Neckar, 2007
    • Nachfolge von Todes wegen: Gesellschaftsvertragliche Gestaltungserfordernisse und –möglichkeiten, MELCHERS SEMINARE, 2007
    • E-Commerce, IHK Pfalz, 2006
    • Reform des GmbH-Rechts, MELCHERS SEMINARE, 2006
    • Kapitalaufbringung und –erhaltung in der GmbH, MELCHERS SEMINARE, 2005 (Heidelberg)
    • Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten – steuerliche und rechtliche Aspekte des Generationenwechsels, 2005, Verbund Farbe + Gestaltung GmbH, Hilden
    • Englische Limited - eine Alternative zur GmbH?, IHK Pfalz, 2005
    • Limited vs. GmbH, Verlag C.H. Beck, 2004 und 2005
    • Kapitalschutz bei Darlehensgewährung einer GmbH an einen Gesellschafter, FALK & Co, 2004
    • E-Commerce, MELCHERS SEMINARE, 2003 und 2004
    • Vertretereinsatz bei Verbraucherverträgen, Schüler-Symposium zum 70. Geburtstag von Peter Ulmer, 2003
    • Schuldrechtsreform, MELCHERS SEMINARE, 2002
    • Euroumstellung bei Handelsgesellschaften, FALK & Co, 2001
        • Gesellschaftsrechtliche Vereinigung (VGR)
        • Arbeitskreis Wirtschaft und Recht Nordwürttemberg/Nordbaden an der Universität Heidelberg
        • Arbeitskreis Aktien- und Kapitalmarktrecht
        • Arbeitsgemeinschaft Erbrecht des Anwaltsvereins Heidelberg
        • Verein der Freunde der anwaltsorientierten Juristenausbildung an der Universität Heidelberg
          Back