Direkt zum Inhalt springen

Person

Dr. Andreas Decker
Rechtsanwalt (German attorney), Partner
Frankfurt/Main
Phone +49 (0) 69-6 53 00 06-626
Download business card

Languages

German, English

Competences & fields of activity

Corporate and company law, compliance, Conversion, restructuring, acquisition and sale of companies, Insurance supervisory law and insurance contract law, Finance and capital market law

Dr. Andreas Decker specializes in banking and insurance supervisory law as well as insurance contract law. In this context, he has already advised well-known clients on the market launch and implementation of distribution systems in Germany and assumed responsibility for the associated coordination and communication with the relevant supervisory authorities. In addition to regulatory advice, another focus is on the design of insurance products and the necessary contractual documentation. Dr. Andreas Decker is co-editor of the regularly published MELCHERS-NEWSLETTERS on insurance law and has also published in professional journals on insurance regulatory issues.

In addition to insurance law, another focus of his activities is corporate law and compliance. Dr. Andreas Decker advises in particular international clients on all corporate law issues, the acquisition and sale of companies or parts of companies as well as the establishment of joint ventures.

       

  • 2000-2005 Legal Studies at the University of Trier
  • 2007 Doctorate with Prof Dr. Gregor Bachmann, LL.M., University Trier
  • 2007-2009 Legal Internship, Frankfurt am Main
  • 2010 Admission to the bar
  • 2010 Lawyer at MELCHERS
  • 2016 Partner at MELCHERS
     
  • Henssler/Herresthal/Paschke (Hrsg.), Beck’scher Online Grosskommentar zum Handelsgesetzbuch (HGB), 1. Edition Stand: August 2019, Bearbeitung der Paragraphen §§ 93 – 104 HGB
  • Gebert/Erdmann/Schradin (Hrsg.), Beck’scher Online-Kommentar zum Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG), 1. Edition Stand: 01.12.2017, Bearbeitung der Paragraphen §§ 61 – 62, 65 – 66 VAG
  • Ott (Hrsg.), Bonner Handbuch GmbH, Stand: Oktober 2016, Stollfußverlag Bonn, Fach C: Organe der Gesellschaften (Erstes Kapitel: Organe der Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH); Zweites Kapitel: Organe der Aktiengesellschaft (AG) und der Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA); Drittes Kapitel: Organe der Personengesellschaften).
  • Organhaftung und Expertenrat - Umfang und Grenzen einer Haftungsvermeidung durch fachkundige Expertise, GmbHR 2014, S. 72ff.
  • Der Cashpool als Gesellschaft bürgerlichen Rechts, in: Zeitschrift für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (ZGR) 2013, 392 ff.
  • Unterrichtungs- und Informationsrechte der deutschen Aufsichtsbehörden gegenüber europäischen Versicherungsunternehmen bei Markteintritt und Funktionsausgliederung, in: Zeitschrift für Versicherungsrecht, Haftungs- und Schadensrecht (VersR) 2013, S. 287 ff.
  • „Ankauf“ privater Lebensversicherungen und Einlagengeschäft - Anmerkung zum Urteil des VG Frankfurt a.M. vom 11. Juli 2011 - 9 K 646/11.F, in: Zeitschrift für Bank- und Kapitalmarktrecht (BKR) 2011, 431 ff.
  • Ähnlichkeit von Waren und Dienstleistungen im Rahmen der Privilegierung von E-Mail-Werbung nach § 7 III UWG, in: Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) 2011, 774 ff.
  • Ad-hoc-Publizität bei öffentlichen Übernahmen - Das Verhältnis der Ad-hoc-Publizitätspflichten aus § 15 WpHG und § 10 WpÜG, Verlag Dr. Kovac, Hamburg 2008 (Diss)
Back