Direkt zum Inhalt springen

News

"Beruf- und Geschäftsbedarf" des Wohnraumvermieters - umfassende Interessenabwägung nötig

14.12.2017

Möchte ein Vermieter von Wohnraum diesen wegen eigenen Berufs- und Geschäftsbedarf kündigen, so ist diese Kündigung nur gerechtfertigt, wenn nach einer umfassenden Interessenabwägung die Interessen des Vermieters überwiegen.

RAin Beatrice Scheich kommentiert ein entsprechendes Urteil des BGH in der neuesten Ausgabe des ImmobilienReport Metropolregion Rhein-Neckar.

Sie finden den kompletten Beitrag hier.