Direkt zum Inhalt springen

News

BEITRAG VON RA DR. JAN AXTMANN ZUR ZULÄSSIGKEIT DER PUBLIKATION VON ORDNUNGSMASSNAHMEN GEGEN SPORTLER

09.08.2017

Die Verhängung von Sanktionen ist für Sportler schon aus der Natur der Sache heraus höchst nachteilig; andernfalls wäre ihr Zweck verfehlt. Der direkte Nachteil resultiert dabei aus den jeweiligen Ordnungsmaßnahmen selbst, darunter Geldstrafen und zeitlich begrenzte Wettkampf- und Trainingssperren bis hin zum vollständigen Ausschluss. Eine nur mittelbare – aber umso gravierendere – Folge von Sanktionen kann bei Medikations- und Dopingverstößen der Imageverlust des Sportlers in der öffentlichen Wahrnehmung sein. Über die Zulässigkeit der Publikation solcher Ordnungsmaßnahmen im Amateurbereich hatte kürzlich das Oberlandesgericht Hamm zu entscheiden.

Weiterlesen

Dr. Jan Axtmann: die Zulässigkeit der Publikation von Sanktionen im Sport